Nachhaltig Wohnen und Einrichten

Nachhaltig Wohnen und Einrichten

Nachhaltig Wohnen und Einrichten 563 676 Laura Hartig

Grüner Wohnen

Wie umweltfreundlich ist das eigene Zuhause? Jedes Haus und auch jede Wohnung spiegeln den individuellen Stil seiner Besitzer wider. Doch unabhängig davon setzt sich immer mehr der Trend zu natürlichen Materialien durch. Diese sind nicht nur ein Ausdruck des individuellen Geschmacks, sondern auch von Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. Nachhaltig Wohnen und Einrichten ist das Thema der Stunde und zwar auch in der Interior-Branche. „Reduce, reuse & recycle“ ist die Grundregel für nachhaltige Materialien. Nachhaltige Möbel sind außerdem in keinster Weise langweilig, sie sind modern, chic und funktional. Zudem sind diese Möbel oftmals auch wesentlich besser für die körperliche Gesundheit.

Nachhaltige Materialien

Als nachhaltige Materialien werden hauptsächlich Naturmaterialien bezeichnet. Die Herstellung erfolgt mit möglichst wenig Energieaufwand aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen. Immer mehr Hersteller und auch Kunden achten darauf, dass die genutzten Materialien regional verfügbar sind und aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Dadurch reduziert sich die Beschaffung und der Transport des Materials und hat keinen negativen Einfluss auf die CO2-Bilanz. Die Produktion erfolgt ohne Pestizide, mit Materialien aus einer guten Qualität und fair. Nachhaltigkeit steht für einen bewussten Umgang mit Natur, Umwelt und Menschen und setzt sich aus ökologischen, ökonomischen sowie sozialen Aspekten zusammen. So werden nachhaltige Möbel unter neuartigen Werten des modernen Luxusverständnisses hergestellt: Qualität statt Quantität, Kreislaufwirtschaft statt Wegwerfmentalität und ethische Arbeitsbedingungen statt Profitmaximierung. Dabei versichern Firmen, dass sie entlang der gesamten Wertschöpfungskette nachhaltig sowie sozial handeln und bewusst mit Umwelt, Mensch sowie Natur umgehen.

Nachhaltige Materialien müssen somit folgende Kriterien erfüllen:

  • Verwendung nachhaltiger Naturmaterialien
  • Faire Produktionsprozesse und Arbeitsbedingungen
  • Kurze Transportwege durch Materialien aus lokalem Anbau

Besonders beliebte nachhaltige Materialien der Innenarchitektur

  1. Natürliche Farben: Beim Streichen Ihrer Immobilie sollten Sie beachten, dass Wandfarben und Lacke nach ihrem Emissionsniveau klassifiziert werden.
  2. Kork: Kork ist ein natürliches Material, das häufig zur Herstellung von Möbeln und Wohnaccessoires verwendet wird. Weitere alternative Anwendungen sind Dämmungen, Wandverkleidungen oder sogar Böden.
  3. Bambus: Wenn Sie Ihre Immobilie gerne mit Holzmöbeln einrichten würden, sich aber darum sorgen, dass Eichen oder Buchen viele Jahre benötigen, um nachzuwachsen, ist Bambus eine gute Alternative. Das viel schnellere Wachstum macht eine Entwaldung praktisch unmöglich. Er kann für die Herstellung von Dekorationselementen oder den Bau kompletter Gebäude verwendet werden.
  4. OSB Platten: Ein Baumaterial, das sich zu einer echten Alternative zu Spanholzplatten entwickelt hat, ist OSB (Grobspanplatten oder oriented strand board). Es wird von vielen wegen seines dekorativen und jugendlichen Aussehens bevorzugt, weshalb es oft für Möbel, Türen und andere individuelle Lösungen verwendet wird.
  5. Linoleum: Es handelt sich um ein Material aus natürlichen Komponenten: Leinen, Jute und Sägespäne. Es wird für die Herstellung von elastischen Böden verwendet. Es handelt sich um weiche, aber sehr widerstandsfähige Böden, die auch eine bemerkenswerte Schalldämmung aufweisen.
  6. Schafwolle: Das ökologischste und effektivste Dämmmaterial, dass eine 100% natürliche Isolierung garantiert, ist Schafwolle. Sie ist ein natürlich thermisches, akustisches, elastisches, atmungsaktives und wasserabweisendes Material. Schafwolle kann außerdem Feuchtigkeit aufnehmen und Strukturen schützen.
  7. Terrakotta: Es handelt sich um ein umweltfreundliches Material, das eine gute Wärmedämmung und guten Innenkomfort bietet. Bereits die Verwendung von kleinen Mengen kann große Verbesserungen schaffen. Terrakotta-Fliesen regulieren die Luftfeuchtigkeit auf natürliche Weise ohne Gefahr der Schimmelbildung und bieten zudem eine gute Geruchsbindung.

Das Wichtigste im Überblick für nachhaltiges Wohnen und Einrichten

  1. Nachhaltige Möbel sind jedenfalls gesundheits- sowie unweltschonender als herkömmliche Varianten. Zudem sind sie mit mehr Achtsamkeit hergestellt, weshalb sie nicht nur zeitlos und detailverliebt, sondern auch langlebig sind.
  2. Nachhaltiges Wohnen bedeutet heutzutage auch total trendiges Wohnen mit hochmodernem Design und tollen Stoffen. Nachhaltige Möbel werden oft ressourcenschonend in Manufakturen hergestellt, weshalb die Stücke nicht nur umweltfreundlich, sondern auch exklusiv und einzigartig sind.
  3. Kurz und knapp: der Komfort eines nachhaltigen Möbelstückes lässt sich in vollen Zügen genießen, da weder Menschen noch Natur, Umwelt oder andere Lebewesen negativ von der Herstellung beeinträchtigt wurden. So lässt sich guten Gewissens entspannen, da die Umwelt geschont und für spätere Generationen erhalten wird.
Back to top
Datenschutzrichtlinien

Wenn Sie unsere Website besuchen, können Informationen in der Regel in Form von Cookies gespeichert werden. Hier können Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern. Das Blockieren mancher Cookies kann sich evtl. auf die Seitenfunktionen auswirken. 

Statistik
Google Fonts
Google Maps
Video embeds
Diese Webseite verwendet Cookies. Für eine uneingeschränkte Nutzung der Webseite werden Cookies benötigt. Sie stimmen der Verwendung von Cookies durch Anklicken von "OK" zu. Nähere Informationen finden Sie in den Datenschutzeinstellungen und unter folgendem Link Datenschutzinformationen